Zeolithe

Zeolithe sind kristalline aluminiumhaltige Kieselsäuresalze, die natürlich vorkommen, aber auch synthetisch hergestellt werden können.

Zeolithe

Der Name Zeolith leitet sich aus dem Griechischen von „zeo“ = „ich siede“ und „lithos“ = „Stein“ her. Er bezieht sich auf das lebhafte Aufbrausen (Sieden) des Minerals beim Erhitzen, da gebundenes Wasser freigesetzt wird.
Zeolithe2.jpgZeolithe haben eine feine Gitterstruktur, in der andere Stoffe aufgenommen werden können. Die innere Oberfläche kann bei Zeolithen bis 1000 Quadratmeter pro Gramm betragen. Mit ihrer Struktur dienen Zeolithe als Siebe zum Herausfiltern von anderen Stoffen.
 
In der ganzheitlichen Medizin finden Zeolithe natürlichen Ursprunges als Medizinprodukt Anwendung. Sie stammen aus mikroporösem Gestein vulkanischen Ursprungs. Durch spezielle Mahltechniken werden diese Zeolithe so aufbereitet, dass die Gitterstruktur und ihre damit verbundenen pharmazeutischen Eigenschaften optimiert werden. Dabei werden einerseits Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Kalium an den Körper abgegeben, andererseits Giftstoffe aus dem Darm aufgenommen und schließlich ausgeschieden. In klinischen Studien konnte eine Wirkung zur Entgiftung von Schadstoffverbindungen nachgewiesen werden. Zeolithe binden sogar radioaktive Substanzen.

Anwendung findet das Medizinprodukt Zeolith insbesondere bei laufender oder nach abgeschlossener Chemotherapie, Strahlentherapie und Antibiotikabehandlung sowie bei entzündlichen Darm- und Hauterkrankungen. Positive Effekte konnten auch bei Lebererkrankungen nachgewiesen werden.

Zeolith wird in Pulver-bzw. Kapselform eingenommen. Nennenswerte Nebenwirkungen sind bei der Einnahme nicht bekannt, da Zeolithe wieder ausgeschieden werden. Beim Kauf von Zeolith als Medizinprodukt sollte man auf die Qualität achten. Bei Billigprodukten geht durch deren Herstellung die Mikrostruktur und damit die Wirksamkeit verloren.

Eine dauerhafte Einnahme von Zeolith ist nicht sinnvoll. Vielmehr sollte Zeolith in das Behandlungskonzept entsprechend der Beschwerden und Erfahrungen des ganzheitlichen Therapeuten integriert werden.

Druckbare Ansicht